Kulturspuren

Kulturspuren

Bornholms Kulturwoche 2018 hat neun verschiedene Kulturspuren, denen Sie als Gast und Besucher folgen können. Während der Kulturwoche, wird Sie jede Spur an jedem Tag der Woche zu neuen Erlebnissen führen und wir bieten das Beste, was Bornholm hat. Sie können auch Ihr eigenes Programm aus verschiedenen Spuren zusammenstellen.

Viel Vergnügen!

Die neun Kulturspuren sind:

Rhythmische Musik har die Konzertreihe "Ausserhalb der Saison" als wichtigste Veranstaltung. Hier lässt Steffen Brandt bekannte, etablierte Künstler in völlig neuen Zusammenhängen mit neuen und jungen Nachwuchstalenten auftreten. Die Teilnehmer versuchen sich an eigenen Werken und an Werken der anderen Künstler. Das Projekt wurde 2011 von der Musikauswahl des Staatlichen Kunstrates für seinen einzigartigen Charakter ausgezeichnet. In der selben Spur präsentieren wir aber auch Konzerte mit guten, lokalen Gruppen und Musikern.

Geschichte und Kulturgeschichte ist eine der Spuren, bei denen Bornholm innerhalb Dänemarks eine Sonderstellung einnimmt. Die Geschichte auf Bornholm unterscheidet sich in den meisten Zeitperioden markant von denen des restlichen Dänemarks. Folgen Sie der historischen Spur und erfahren Sie mehr über die Bornholmer Eigenart. Seit einigen Jahren zeigt die Kulturwoche traditionell das neueste aus archäologischen Ausgrabungen auf der Insel, wo Bornholm sich wiederum durch reiche Funde auszeichnet. 

Esskultur ist ein anderes Gebiet, auf denen Bornholm innerhalb der letzten Jahre wirklich auf die Weltkarte gekommen ist. Hier entstand Dänemarks erstes regionales Esskulturhaus "Gaarden" im Jahr 2015 und seit dem wird hier u.a. das Esskulturfestival veranstaltet, bei dem die lokalen Zutaten eine Hauptrolle spielen. Mette Martinussen, bekannte Esskünstlerin, sorgt zusammen mit Søren Gericke und einigen jungen Nachwuchsköchen für eine Mischung aus Esskunst und Bühnenkunst, sodass viele Überraschungen auf Sie warten.

Kunst ist eine ganz selbstverständliche Kulturspur auf Bornholm. Die Bornholmermaler sind den meisten bekannt, aber auch heute wohnen viele Künstler auf Bornholm, wo sie sich von der Natur und dem besonderen Licht inspirieren lassen. Diese können Sie während der Kulturwoche bei Ausstellungen und Workshops treffen.

Die klassische Musik bekam 2012 ihr Pendant zu "Ausserhalb der Saison" mit den Konzerten der Mezzosopranistin Andrea Pellegrini. Dieses - nicht weniger experimentelles Projekt - nennt sich "Klassisch am Rande". Hier lädt Andrea internationale Superstars ein, die Sie mit ganz untraditionellen Inszenierungen im alten Rønne Theater mitreissen werden. Aber auch unsere schönen Mittelalterkirchen bilden den Rahmen um klassische Musik mit Bornholmer Ensembles und zugereisten Musikern. 

Literatur können Sie in jeder Stadt auf Bornholm erleben - und jungen wie ältere Autoren treffen.

Kunsthandwerk ist seit vielen Jahren ein Bereich, in dem die Insel eine vornehme Vorreiterposition einnimmt. Die Keramikproduktion geht kann man viele Jahre zurückverfolgen und man kann sie u.a. in der Hjorths Fabrik in Rønne erleben. In Nexø liegen u.a. die Dänische Keramikfabrik und eine Abteilung von Dänemarks Designschule (Glas und Keramik). 2017 wurde Bornholm mit dem vornehmen Titel "World Craft Region" ausgezeichnet, als erste Region in Eruopa überhaupt. Die Auszeichnung kann man mit dem Michelin-Sterne-System für Restaurants vergleichen. 2018 findet die internationale Keramikbiennale "European Ceramic Context" statt, die ganz selbstverständlich auch in das Programm der Kulturwoche einfliesst. Glaskunst, Textil, Holzarbeiten sind andere Formen innerhalb des Kunsthandwerks, die wir mit grosser Freude innerhalb der Kulturspur "KUNSTHANDWERK" präsentieren können.

Theater/Bühnenkunst erhält auch ihre eigene Kulturspur. Rønne Theater ist Dänemark ältestes noch genutztes Theatergebäude, das man selbstverständlich besuchen muss, wenn Theater zum persönlichen Interesse gehört. In Gudhjem liegt das UNDREVÆRKET (Wunderwerk), das 2016 von den Bühnenkünstlern Thomas Danielsen und Helene Høm in einem aufgegebenen Missionshaus eröffnet wurde. Hier wird experimentelle Bühnenkunst gezeigt, die an unserer Vorstellung von Theater rüttelt.

Natur ist Bornholms grösstes Zugpferd. Die Bornholmer Natur ist in einer solchen Art vielfältig, wie man sie von nur wenigen Orten in der ganzen Welt kennt. Wilde Felsen und Spaltentäler auf Nordbornholm und das fruchtbare, flachere Land auf Südbornholm mit seinen fantastischen Sanddünen entlang der Küste. Überall haben Menschen ihre Spuren hinterlassen und die Landschaft beeinflusst. Folgen Sie der Naturspur und erleben Sie die grossartige Natur unter kompetenter und mitreissender Vermittlung, und erfahren Sie mehr über die Sagen und Mythen, die sich an verschiedene Orte knüpfen. Und wie der Ort eine ganz besondere Bedeutung für das Leben genau dort bekommen hat.